Social-Media-Kampagnen in der Praxis

Ich habe lange überlegt, inwiefern ich die externe Unternehmenskommunikation für den Social-Media-Bereich betrachten soll. Um die Theorie aber endgültig verstehen zu können, will ich ein Beispiel so gut es mir aus der externen Perspektive möglich ist anschauen, um dieses tiefergehende Verständnis entwickeln zu können. Was habe ich mir also ausgesucht? Da ich immer wieder gelesen habe, dass Coca-Cola das typische Beispiel für einen Best-Practice-Case darstellt, will ich mir diese Kommunikation genauer anschauen und sehen, welche Punkte ich in der Kommunikation vom Strategie-Modell erkennen kann.

Hier ist erst mal eine Übersicht über das Unternehmen Coca-Cola, denn die Marke „Coca-Cola“ ist innerhalb des gleichnamigen Unternehmens schließlich nur die Hauptmarke, sieht selbst!

Was hat Coca-Cola bereits in den sozialen Medien alles vollbracht? Der Einstieg von Coca-Cola in die Social-Media-Welt begann mit der Expedition 206. Diese hat ihren Namen, weil drei Botschafter innerhalb eines Jahres 206 Länder, also die Länder in denen Coca-Cola verkauft wird, bereisen sollten. Thema der Reise war die Suche nach Glück. Es wurde zuerst eine Vorauswahl der Botschafter durch Coca-Cola getroffen, da diese bestimmten Kriterien erfüllen sollten. Es war wichtig, dass diese versiert im Umgang mit Social-Media sind und bereits über eine eigene Fangemeinde verfügen. Nach der Vorauswahl wurden drei Gruppen mit jeweils drei Personen gebildet. Für diese Teams konnte dann online via Facebook und Twitter gevotet werden. Da hierbei schon die User einbezogen wurden, ist dies als Auftakt der Kampagne zu verstehen.

Am 1. Januar 2010 ging es dann in Madrid los! Follower konnten sich einbringen, indem sie Tipps gaben, was man an bestimmten Orten unternehmen kann oder sich mit den Botschaftern treffen, um ihnen etwas zu zeigen. Darüber hinaus konnten die User Unterkünfte, Sehenswürdigkeiten oder Restaurants empfehlen oder eben sagen, was man lieber meiden sollte. Verfolgen konnte man das ganze Spektakel über eine eigens eingerichtete Webseite, über Facebook, FlickR, Youtube und Twitter per Hashtag @x206 (Links platzieren). Aber damit ihr euch einen Eindruck der Suche nach Happiness verschaffen könnt, ist hier das Video mit dem Zieleinlauf:

(Quelle: Youtube-Kanal der Expedition 206, 30.12.2010)

Zeitlich parallel dazu hat Coca Cola getreu dem Motto „Happiness“ die Happiness Machine an verschiedenen Standorten untergebracht, in dessen Rahmen virale Videos entstanden sind. Es gibt unzählige Videos zur Happiness Machine, man muss dieses Suchwort nur im Suchfeld bei Youtube eingeben. Hier ist meine Auswahl für euch:

(Quelle: Youtube-Kanal von Coca-Cola, 12.01.2010)

Zusätzlich hat Coca-Cola noch einige Aktionen rund um die Fußball-WM gestartet. Die Happiness Flag forderte uns auf Teil eines Größeren zu werden und Anteil daran zu nehmen, indem wir einen Beitrag zur Happiness Flag leisten:

(Quelle: Youtube-Kanal von Coca-Cola, 25.03.2014)

Dem Namen der Happiness Flag war wieder das Motto zu entnehmen. Eine weitere Aktion, die sich Coca-Cola als einer der Hauptsponsoren der FIFA nicht nehmen ließ, war die FIFA World Cup Trophy Tour, bei der der echte FIFA-Pokal rund um die Welt reist und nur Stopps in den Gewinnerländern seit 1974 macht. Diese Tour wird durch entsprechendes Rahmenprogramm ergänzt. Mehr dazu findet ihr auf einer Infografik!

Die Aktion „Trink ‘ne Coke mit…“ war dem Thema „Freundschaft“ gewidmet. Durch sie sollten Glücksgefühle geteilt werden, indem man sich eine Cola mit Freunden teilt. Dafür konnte man sich eine Cola mit dem Aufdruck des eigenen Namens oder dem seiner Freunde virtuell kreieren und diese anschließend über Facebook teilen oder nach Hause bestellen.

So, ich hoffe, ich konnte euch einen Überblick über die Aktivitäten von Coca-Cola geben. Natürlich erhebe ich hierbei keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Nun wollen wir uns mal ansehen, inwiefern man Anteile des Strategie-Modells in der Kommunikation wiedererkennen kann!

Advertisements

2 Gedanken zu “Social-Media-Kampagnen in der Praxis

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s